Aromatherapie - Aromapflege

Die Natur selbst ist der beste Arzt. Hippokrates

Hippokrates gilt nicht nur als der berühmteste Arzt im Altertum sondern auch als "Vater der Medizin". Noch heute wird die hippokratische Lehre von der modernen Medizin anerkannt. Diese fordert den Arzt auf genau zu beobachten, zu befragen und zu untersuchen, um darauf Diagnose und Therapie zu erstellen. Hippokrates forderte nicht nur die Berücksichtigung der Vorgeschichte (Anamnese), sondern auch die Lebensumstände und vor allem den seelischen Zustand des Patienten mit einzubeziehen.

Ätherische Öle wirken ganzheitlich auf Körper, Geist und Seele und beeinflussen durch ihre Gerüche die Sinneswahrnehmung.

Die Naturheilkunde und Komplementärmedizin ergänzt und unterstützt deshalb heute die konventionelle Medizin. So zählt die WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Aromatherapie als Teil der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) zu den biologischen Therapien. Diese nutzen Kräuter, aromatische Pflanzenöle, spezielle Diäten oder Vitamine.

Die ätherischen Öle steigern unsere Selbstheilungskräfte, führen zur Entspannung und stärken unser Immunsystem. Sie werden zur Heilung, als Prävention, zum Wohlfühlen und auch zur Körper-/Schönheitspflege eingesetzt.
Bitte beachten Sie bei der Anwendung von ätherischen Ölen die Grenzen der Selbstbehandlung! In Deutschland ist eine berufsmäßige Heilkunde mit alternativen Heilmethoden nur Ärzten oder Heilpraktikern erlaubt.  

Hydrolate finden in der Aromatherapie, als auch Aromapflege und Naturkosmetik Anwendung.

Hydrolate entstehen bei der Gewinnung von ätherischen Ölen für die es verschiedene Herstellungsverfahren gibt.
Die häufigste angewandte Art ist die Wasserdampfdestillation.
Dazu werden Pflanzenteile wie Stängel, Blüten und Blätter in einem Brennhut (Alambik) geschichtet. Durch den zugeführten Dampf lösen und verbinden sich die Öltröpfchen mit diesem und werden über ein abgekühltes Rohr in einen zweiten Behälter, den sogenannten Florentiner Topf, transportiert.
Dort können die meist leichteren, schwimmenden Tropfen des ätherischen Öl vom Wasser getrennt werden.

Das zurückbleibende Wasser (Hydrolat) enthält noch wertvolle Bestandteile der Ursprungspflanze und wird gerne in der Naturkosmetik oder Aromapflege eingesetzt.
 

Wie Düfte unser Leben bestimmen, hat Prof. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt erforscht. Lesen Sie hierzu seine Forschungsergebnisse >>>
 
1 bis 1 (von insgesamt 1)